MENÜ

Was uns bewegt

EINS+ALLES wird von der CHRISTOPHERUS Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Laufenmühle e.V. als Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) betrieben. Idee ist, dass auf der Ebene der Sinneserfahrung – jenseits also von Vernunft und Rationalität – alle Menschen gleich sind und Behinderung in den Hintergrund rückt. Das tut nicht nur den betreuten Bewohnern gut, es verringert auch Berührungsängste. Und wenn Sie sich etwa im Schneckentempo durch den Dunkelgang vorantasten müssen, während der Blinde sich ohne Mühe zurecht findet, erübrigt sich die Frage der Behinderung ohnehin.

 

Im Erfahrungsfeld unterstützen Menschen mit so genannten geistigen Behinderungen im Service, bei der Pflege der Anlagen, bei der Betreuung unserer Gäste oder in der Kaffeerösterei el molinillo. Sollten Sie einmal Fragen haben, werden sie auch Ihnen jederzeit gerne weiterhelfen. EINS+ALLES will so dazu beitragen, dass Menschen mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und Begabungen voneinander lernen. Denn echte Begegnung entsteht nur auf Augenhöhe, und Integration ist keine Einbahnstraße…

Die Idee

Rudolf Steiner

Die Entwicklung des Menschen wird von derjenigen Umwelt optimal gefördert, die eine Mannigfaltigkeit wohldosierter Reize gewährleistet (…) Die Vielgestaltigkeit der Umwelt ist Lebensbedingung.

Die Idee eines „Erfahrungsfelds zur Entfaltung der Sinne“ beruht auf den künstlerischen und pädagogischen Überlegungen von Hugo Kükelhaus (1900–1984). Wie Rudolf Steiner (1861–1925)in seiner allgemeinen Sinneslehre ging er dabei von mehr als den klassischen fünf Sinnen aus. Als Voraussetzung für eine gesunde Entwicklung der Sinnesorgane – der Tore zur Welt – betrachtete Kükelhaus die Sinnestätigkeit selbst.

Die Idee, ein Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne als Werkstatt für behinderte Menschen zu betreiben, stammt vom geschäftsführenden Vorstand der Einrichtung, Dieter Einhäuser. Seit 2002 hat er die Vision einer Begegnung auf Augenhöhe von behinderten und nicht-behinderten Menschen vorangetrieben. Dabei tragen nicht nur die „wohldosierten Reize“ bei Menschen mit körperlichen und seelischen Einschränkungen zu einer gesunden Entwicklung bei. Die vielfältigen behindertengerechten Arbeitsplätze bei EINS+ALLES helfen ganz entscheidend, Berührungsängste abzubauen – auf beiden Seiten.

Das Feld der Sinneswahrnehmung schafft nicht zuletzt relative Gleichheit unter den Menschen. Mal ist der eine flinker, mal der andere aufmerksamer. Behinderung wird oft sogar zur entscheidenden Fähigkeit: denn wer könnte besser durch das Dunkel führen als der Blinde? 

Inzwischen ist EINS+ALLES zu einer Plattform gereift, durch die viele unterschiedliche Menschen mit vielen besonderen Fähigkeiten zusammen kommen und sich gemeinsam entwickeln können: In der Begegnung vor Ort, in vielfältigen inklusiven Kunst- und Kulturveranstaltungen, in Corporate Volunteering-Projekten von Unternehmen und vielem mehr.

Hugo Kükelhaus

Unsere Projekte

Die Christopherus Lebens- und Arbeitsgemeinschaft möchte durch eine innovative Sozialarbeit in die Gesellschaft hineinwirken – stets unter dem Schwerpunkt Inklusion behinderter Menschen. Menschen jeden Alters und verschiedener Lebenslagen mit und ohne Behinderung bringen ihre individuellen Fähigkeiten und Begabungen im Rahmen inklusiver Projekte ein. Deren Formen können dabei ganz unterschiedlich sein: ob durch den Bau einer monumentalen Weidenkathedrale oder beim inklusiven Tanzprojekt Carmina. Die Begegnung der Beteiligten auf Augenhöhe steht dabei immer im Mittelpunkt. Seien Sie gespannt auf unsere neuen Ideen ...

Tango-Festival Tango en Punta

Andrea Seewald und Matías Haber, oder kurz „los Tinkers“ geben an unterschiedlichen Orten Inklusions-Tangoklassen und organisieren Milongas. Jedes Jahr findet zum Abschluss das internationale und inklusive Tangofestival „Tango en Punta“ statt, in Bregenz und Uruguay, nun auch in Wien. Betreute Menschen unserer Einrichtung tanzen begeistert mit und präsentieren stolz die inklusive Kraft des Tango Argentino.
Mehr erfahren unter: Tango en Punta
 

SMILE - Dance for Good!

smile ist ein inklusives Tanzprojekt am Theaterhaus Stuttgart im Rahmen der Initiative Dance for Good! der MERCEDES Benz-Bank. Wie bewege ich mich? Was bewegt mich? Was bewegt uns? Wie begegnen wir uns? Diese Fragen sind Ausgangspunkt: Gemeinsam entwickeln Menschen mit und ohne Behinderungen - auch aus unserer Einrichtung - ein Tanzstück, welches im März 2019 aufgeführt wurde.
Weitere Aufführungen sind noch geplant.

Unser KunstSinnFestival Mitte Oktober

Ein liebevoll gestaltetes Wochenende erwartet Sie jedes Jahr Mitte Oktober: mit Live-Musik auf unserer Festivalbühne, erlebnispädagogischen Programmen und Workshops zum spontanen Mitmachen, Kunsthandwerk, Tierbegegnungen, verlockenden kulinarischen Köstlichkeiten, einem inklusiven Theaterprojekt ... und vielem mehr. Dabei blitzt der rote Faden unserer Sozialarbeit heraus: eine Idee davon, mit welchen besonderen Fähigkeiten Menschen mit Behinderungen unsere Gesellschaft bereichern können!

Theater mit La luna nel pozzo

Eine deutsch-italienische Theater-Kooperation von Menschen mit und ohne Behinderungen, die - obwohl man die Sprache des anderen nicht spricht - intensive Beziehungen wachsen und Sprachbarrieren in den Hintergrund treten lässt. Eines eint die Akteure aus Welzheim und Ostuni: die Fähigkeit, Menschen auf die Bühne und ihre Talente zum Glänzen zu bringen.
Die Theateraufführung ist jeweils der Höhepunkt des jährlichen KunstSinnFestivals Mitte Oktober.

Carmina - das inklusive Tanzprojekt

Beeindruckende Wellen geschlagen hat im Sommer 2013 die dreifache Aufführung von Carl Orffs „Carmina Burana“ als inklusives Tanzprojekt. Fast 4.000 Besucher erlebten die einzigartigen Open-Air-Performances, in denen 300 teilweise behinderte Tänzer und professionelle Musiker eine bewegende Choreografie von Royston Maldoom zu einem zeitgenössischen Gesamtkunstwerk werden ließen.

Die Weidenkathedrale - der Zukunftsbau

Der tragische Amoklauf von Winnenden 2009 war der Auslöser - die monumentale Weidenkathedrale – ein Gemeinschaftsprojekt mit nachhaltiger Wirkung – das Ziel. In einer Bauzeit von 2 x 3 Wochen schufen ca. 900 Schüler der Region gemeinsam mit behinderten Menschen diesen Ort, der  „Denk-Mal“ und Kulturstätte zugleich ist.

Das Team

Ein Projekt wie das EINS+ALLES lebt entscheidend von Engagement, Kreativität und stetiger Erneuerung, um für unsere Gäste und Firmenkunden attraktiv zu bleiben. Dabei bleiben wir immer in den Grundgedanken der Anthroposophie und der damit verbundenen Sinneslehre verankert. 

Einige der vielen engagierten, hinter EINS+ALLES stehenden Köpfe stellen sich Ihnen hier vor.

07182-8007-11

Dieter Einhäuser


Vorstand

07182-8007-43

Philipp Einhäuser


Vorstand / Leitung Erfahrungsfeld

07182-8007-91

Sven Eckstein


Kaufmännische Leitung

07182-8007-87

Reiner Böning


Leitung Bauen & Haustechnik

07182-8007-70

Daniela Doberschütz


Marketing / Pressearbeit, Leitung Kaffeeröstereien

07182-80 07-77

Konstanze von Querfurth


Kundenberatung & Veranstaltungsmanagement

07182-8007-446

Jonas Schäfer


Erlebnis- und Kulturpädagoge

07182-8007-817

Lotte Danne


Erlebnis- und Kulturpädagogin

07182-8007-0

Louise Knauss


Kulturwissenschaftlerin

07182-8007-819

Anja Steinbach


Erlebnis- und Kulturpädagogin

07182-8007-971

Ben Spazierer


Erlebnis- und Kulturpädagoge

0178-817 95 89

Bettina Ludwig


Vertrieb Kaffeerösterei el molinillo

07182-8007-678

Daniel Schneider


Fundraising

Suche
Veranstaltungen
Dezember
2019
MoDiMiDoFrSaSo
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05

alle Termine im Monat anzeigen

Bitte wählen Sie ein Datum aus

Zeiten/Preise/Hinweise
Öffnungszeiten
Erfahrungsfeld EINS+ALLES

Januar 2019

Winterpause im EINS+ALLES und im Café-Restaurant molina.

Februar 

nur Sa und So 10:00 – 17:00 Uhr

März

Mo geschlossen
Di - So 10:00 – 17:00 Uhr

April - 26. Oktober

täglich 10:00 – 18:00 Uhr

27. Oktober - 3. November

täglich 10:00 – 17:00 Uhr

4. November – 15. Dezember

nur Sa und So 10:00 – 17:00 Uhr


Vom 16.12.2019 bis zum 31.1.2020 hat das Erfahrungsfeld Winterpause. 

Café-Restaurant molina

 

Januar 2019

Winterpause

Februar

Sa 

11:00 – 18:00
So 09:00 – 18:00
So - Frühstücksbüfett 09:00 – 11:30

März

Mo

geschlossen
Di - Sa, Feiertag 11:00 – 18:00
So 09:00 – 18:00
So - Frühstücksbüfett 09:00 – 11:30

April - 26. Oktober

Mo - Sa, Feiertag

11:00 – 19:30
So 09:00 – 19:30
So - Frühstücksbüfett 09:00 – 11:30

27. Oktober - 3. November

Mo - Sa

11:00 – 18:00
So 09:00 – 18:00
So - Frühstücksbüfett 09:00 – 11:30

4. November – 15. Dezember

Mo - Fr

geschlossen
Sa 11:00 – 18:00
So 09:00 – 18:00
So - Frühstücksbüfett 09:00 – 11:30

Vom 16.12.19 bis zum 31.1.2020 macht die molina Winterpause.

Ab 1. Februar 2020 ist sie an den Wochenenden wieder geöffnet.

Rösterei el molinillo
in der Laufenmühle

 

Jan 2019

Cafébetrieb geschlossen, die Rösterei arbeitet.

 

Febr

Mo - Fr 9:00 - 12:30
  13:30 - 16:15
Sa, So geschlossen

Mrz - 20. Dezember

Mo - Fr

9:00 - 12:30
  13:30 - 17:00
Sa, SoSa, SoSaSa, So geschlossen

7. - 23. Juni

Mo - So geschlossen

Vom 21. Dezember 2019 bis 06. Januar 2020 ist die Rösterei in der Winterpause.

CAFÉ+RÖSTEREI
IN DER PFARRSTRASSE 6, WELZHEIM

 

Januar

Winterpause im Café.
Die Rösterei arbeitet jedoch und versorgt den Onlineshop.

Februar

Mo - Fr 09:00 – 12:30 Uhr
  13:30 – 16:15 Uhr
Sa, So geschlossen

März - 20. Dez 2019

Mo - Fr 09:00 – 12:30 Uhr
  13:30 – 17:00 Uhr
Sa, So geschlossen
   

7. Juni - 23. Juni

Mo - So geschlossen

Ab 21. Dezember 2019 bis 6. Januar 2020 haben Café und Rösterei Winterpause.

Bei grossen städtischen Veranstaltungen haben wir meist auch am Wochenende geöffnet.

So erreichen sie uns

Bürozeiten Kundenberatung Veranstaltungsmanagement


14. Dez. 2019 - 31. Jan. 2020 geschlossen

Anfragen gern per Mail
 

Februar

Mo geschlossen
Di - Fr 8:15 - 13:00 Uhr
 

März

Mo geschlossen
Di - Fr 8:15 - 13:00 Uhr
  14:00 - 16:30 Uhr
 

in der Hauptsaison: April - 8. November

Mo - Fr 8:15 - 13:00 Uhr
  14:00 - 16:30 Uhr
 

9. November - 13. Dezember

Mo geschlossen
Di - Fr 8:15 - 13:00 Uhr
in den Schulferien 8:15 - 13:00 Uhr

 

 

07182 - 80 07-77 

 

erfahrungsfeld@laufenmuehle.de

Erfahrungsfeld der Sinne
EINS+ALLES

- eine WfbM der Christopherus Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Laufenmühle e. V.
Laufenmühle 8
73642 Welzheim

 

Bankverbindung/Spendenkonto:

Christopherus e. V.
Kennwort: Spende
BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE32 4306 0967 0012 4564 00

Bei Angabe Ihrer Anschrift im Betreff der Überweisung senden wir Ihnen gerne ab € 50,- eine Spendenbescheinigung zu.

Wir danken Ihnen herzlich!

Gutscheine und Tickets


Mit EINS+ALLES-Gutscheinen verschenken Sie einzigartige Sinneserlebnisse. Der Beschenkte bleibt dabei flexibel, wie er sie einlösen möchte, z.B. für

einen individuellen Besuch im EINS+ALLES
ein edles Sortiment aromatischer Bio-Arabica-Kaffees aus unserer hauseigenen Rösterei
genussvolle Auszeiten im Café-Restaurant molina (z.B. für das Sonntags-Frühstücksbüfett)
für unsere Programme... und vieles mehr.

(Bitte melden Sie sich zur Einlösung Ihres Gutscheines für das Sonntags-Frühstücksbüfett vorab an.)

Wir verzaubern Sie gern! Nennen Sie uns einfach Ihren Wunschbetrag

Newsletter
Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer über Neuigkeiten aus dem Erfahrungsfeld informiert.
MENÜ